Innovationen auf der GIFA 2015

09.06.2015 - Passend zu unserem Kompetenzschwerpunkt Handling, Inspektion und Messtechnik in rauen Umgebungen präsentieren wir Ihnen auf der GIFA 2015:

Informieren Sie sich auf unserem Stand A02 in Halle 16 unter anderem über kamerageführte, roboterbasierte Nacharbeit an Gusssteilen. Die hierbei anhand optischer Messdaten entwickelte Entgratstrategie passt sich automatisch an die verschiedenen Gratstärken und –längen des Werkstückes an. Mit minimal eingesetztem Aufwand an Zeit und Energie werden damit optimal bearbeitete Fertigteile mit konstant hoher Qualität erzielt.

Ungeordnet angelieferte Teile werden beim „Griff in die Kiste“ per Roboter exakt ausgerichtet und dem Folgeprozess zugeführt. Dieser Vorgang steht häufig vor weiteren wichtigen Prüf- oder Bearbeitungsschritten. Bisher ist dies gerade bei großen und schweren Gussteilen eine physisch oft extrem belastende, völlig monotone Aufgabe für Produktionsmitarbeiter. In einer Videopräsentation auf unserem Messestand zeigen wir Ihnen unsere perfekt industriereife und dabei platzsparende, flexible und hocheffiziente Lösung dieser anspruchsvollen Anwendung.

Sie wollen Ihren Gussprozess kontinuierlich und nachhaltig verbessern, nur perfekte Teile ausliefern und dabei Ihre Ausschussquote senken? Unsere Schwesterfirma Automation W+R GmbH stellt Ihnen mit Sensior® ein vielfach bewährtes System zur 3D- Oberflächenprüfung an Gussteilen vor. Anders als bei zweidimensionaler Oberflächenprüfung beeinträchtigen prozessbedingte Verschmutzungen der rohen Gusshaut beim 3D-Verfahren das Prüfergebnis nicht. Außerdem erhalten sie exakte und zuverlässige Abmessungen aller Defekte.

In der Kernmacherei, am Rohguss sowie im Modell- und Formenbau muss die Maßhaltigkeit oft unter hohem Aufwand gesichert werden. Insbesondere die Prüfung von Gussormen in der Produktion verursacht durch den zur 3D-Messung bisher erforderlichen Arbeitsstopp hohe Kosten. Zu dieser Problemstellung zeigt Ihnen unser Schwesterunternehmen Descam 3D Technologies GmbH an unserem Stand eine hochinnovative Lösung: Die Vermessung mittels eines örtlich flexiblen, robotergeführten 3D-Scanners. Mit dem RoboScanner übernimmt ein kollaborativer Roboter den Scan inklusive der automatischen Bahnplanung. Dieses System kann auch dort eingesetzt werden, wo Mitarbeiter tätig sind, d.h. in der laufenden Produktion – oder auf unserem Messestand.

Besuchen Sie uns auf der GIFA 2015 und machen Sie sich selbst ein Bild von den oben angeführten Lösungen. Auch für viele weitere Aufgabenstellungen aus dem Bereich Handhaben, Messen und Prüfen bieten wir Ihnen gerne passende Lösungen an. Kommen Sie einfach auf uns zu: Halle 16, Stand A02. Oder seien Sie dem Wettbewerb voraus und vereinbaren Sie direkt einen Termin mit unseren Experten.

Kontakt Sidr
Kontaktieren Sie uns


Telefon: +49 (0)6022 6588-0
Telefax: +49 (0)6022 6588-221