Roboterbasierte automatisierte Nacharbeit mit intelligenter Sensorik

Gussputzen

Übersicht

Bei der roboterbasierten Nacharbeit werden durch intelligente Sensorik und Werkzeuge gleichbleibende Ergebnisse trotz unterschiedlicher Gratstärken, Gusstoleranzen und Einspannpositionen erzielt.
Je nach Anwendungsfall wird dabei mit einem entsprechenden Werkzeug zum Entgraten, Trennen, Putzen/Fräsen, oder Schleifen nachbearbeitet.

Vorteile

  • Qualitätsverbesserung und –konstanz trägt zu verbesserter Marktstellung und höheren Erträgen bei
  • Reproduzierbarkeit des Nacharbeitsergebnisses sichert die gleichbleibend hohe Maßhaltigkeit der ausgelieferten Teile
  • Kürzere Taktzeiten für Nachbearbeitung und Fertigung insgesamt
  • Entlastung der Mitarbeiter von körperlich anstrengender und durch Stäube, Dämpfe etc. gefährdende Arbeit
  • Geringere Mitarbeiterfluktuation

Prinzip

Gerade für die Umstellung bisher manueller Tätigkeiten in schwierigen und körperlich belastenden Umgebungen, wie z.B. in der Gussputzerei, bietet sich eine roboterbasierte Nacharbeit mit intelligenter Sensorik an. Die intelligente Sensorik (Robot Vision) und Werkzeugtechnologie ist ein großer Vorteil beim Einsatz von Robotern für Nacharbeitsaufgaben. Die Intensität der Nachbearbeitung wird individuell an die jeweiligen Abweichungen angepasst. Hierdurch wird nicht nur Zeit und Energie gespart, sondern auch die Qualität der automatisierten Nachbearbeitung gesteigert. Dieses Verfahren kann durch seine Flexibilität und unsere umfassende Erfahrung in den verschiedensten Bearbeitungsprozessen eingesetzt werden.

Die undefinierte Ausbildung eines Gussgrates hat die automatische Nacharbeit bisher sehr erschwert oder teilweise auch unmöglich gemacht. Durch die Kombination von Robotik mit Prüf- und Messtechnik kann diese Situation aufgelöst werden. Es entsteht ein gezielter automatischer Nacharbeitsprozess.

Kontur_Erkennung
Gussputzen

Applikationen

Typische Anwendungsmöglichkeiten automatisierter Nacharbeit sind:

  • Roboterbasiertes Entgraten
  • Roboterbasiertes Trennen
  • Roboterbasiertes Putzen/Fräsen (Gussputzen)
  • Roboterbasiertes Schleifen

Zu Ihren individuellen Aufgabenstellungen für optisch gesteuerte automatisierte Nacharbeit per Roboter sprechen Sie bitte auch mit unserem Experten.





Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Martin Boll
Herr Martin Boll

T: +49 (0)6022 6588 0
E:


Anwendungsbeispiel:




Downloads:


Case Study bei Heidenreich & Harbeck (PDF)