Palettieren/Depalettieren

Palettieren/Depalettieren

Übersicht

Reibungsloses Ab- und Aufstapeln hat als Anfangs- sowie Endpunkt eine besondere Wichtigkeit in der verketteten Prozessautomatisierung. In zahlreichen erfolgreich abgeschlossenen Projekten haben wir bewiesen, dass wir für unsere Kunden vielfältige Aufgaben rund ums Depalettieren und Palettieren lösen können.

Vorteile

  • Einfache Bedienbarkeit durch funktionale/intuitive Bedienoberflächen
  • Hohe Anlagenverfügbarkeit durch modulare Baugruppen und langjährig erprobte Software-Funktionalitäten
  • Entlastung des Personals beim Palettieren oder Depalettieren schwerer Bauteile und wiederkehrenden Tätigkeiten
  • Der Fertigungsprozess wird nachhaltig optimiert

Prinzip

Beim vollautomatischen Depalettieren und Palettieren unter Einsatz von Industrierobotern besteht häufig die Schwierigkeit, dass die exakte Position des Werkstückes auf der Palette nicht bekannt ist. Dies kann ursächlich zum Beispiel durch zulässige Toleranzen in der Palettiervorschrift oder durch Positionsveränderungen während des Transports (z.B. auf LKW oder Gabelstapler) zustande kommen.

Diese Thematik kann durch verschiedene Verfahren gelöst werden, welche einen Schwerpunkt in unserem Leistungsspektrum bilden. Je nach Kundenanspruch und Komplexität des Palettiervorganges kann hierbei auf folgende Lösungen zurückgegriffen werden:

2D-Vermessen

Beim 2D-Vermessen wird das Palettiergut über ein Bildverarbeitungssystem erkannt und die Position der Koordinaten an die Robotersteuerung übermittelt. Dies kann je nach Anwendungsfall sowohl sensorgeführt (System am Robotergreifer integriert) als auch statisch (Sensor oberhalb des Palettierguts) erfolgen. In beiden Varianten wird dadurch ein sicheres und exaktes Palettieren der Werkstücke sichergestellt.

3D-Vermessen

Ähnlich wie beim 2D-Vermessen werden die auf- oder abzupalettierenden Werkstücke auf ihre Position in der Ebene überprüft. Zusätzlich wird noch eine Höhenposition – und damit gegebenenfalls die aktuelle Stapelhöhe der Palette ermittelt. Dies erfolgt über einen Laserscanner, welcher in der Lage ist, das Höhenprofil des Palettiergutes zu erkennen und der Robotersteuerung mitzuteilen.

Mechanische Messvorrichtung

Eine weitere Variante der Positionsüberprüfung ist das Abfahren der Werkstücke mit einem mechanischen Messtaster. Hierbei wird die theoretische Position des Werkstückes an vorab definierten Referenzpositionen überprüft und damit die exakte Position errechnet.

Applikationen

Von der Entnahme von Gussteilen über das Beladen mit Rädern haben wir schon zahlreiche Palettierungs- und Depalettierungsaufgaben gelöst. Wir können nahezu jede beliebige Werkstückart auf beliebigen Palettenformaten Ab- und Aufstapeln.

Kontakt Sidr
Kontaktieren Sie uns


Telefon: +49 (0)6022 6588-0
Telefax: +49 (0)6022 6588-221